Drehorgelorchester Braunschweig

/ / Familienprogramm, Themenprogramm

Drehorgelspieler findet man immer wieder bei vielen Gelegenheiten, als Einzelspieler, vielfach mit einfachen Melodien in gleicher Reihenfolge, weil das Lochband einen Wechsel des Liedgutes nicht zulässt.

Zeitweilig trifft man auch auf eine Gruppe in schwarz gekleideten, Drehorgel spielenden Menschen, die alle die gleichen Melodien spielen. Diese Drehorgelspieler pflegen mit ihren alten Instrumenten eine fast ausgestorbene Tradition aus den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, wie andere Menschen sich mit alten Fahrzeugen beschäftigen oder alte Maschinen reparieren und sie der Nachwelt erhalten und vorführen.

Die „alte“ Drehorgel, auch gemeinhin „Leierkasten“ genannt, war jedoch in den 1970er Jahren nahezu ausgestorben – aus Mangel an neuer Musik.

In einem „echten“ Orchester spielen die Streicher vor dem Zuschauer links ihre Partitur, auf der rechten Seite spielen die Bässe ihre Begleitung und in der Mitte hört man die Bläser.

Das Ohr nimmt die Räumlichkeit deutlich auf. Genauso ist es im Drehorgelorchester Braunschweig. Extra für dieses Orchester eingespielte Musik, deutlich verteilt auf die einzelnen Drehorgeln, lässt sich heraus hören.

————————————————————————————————
Webadressen:
Homepage: http://www.drehorgelorchester-braunschweig.de